user_mobilelogo

Matthias DeutschmannVorwort zur MIMUSE 1993 von Matthias Deutschmann

Das Kabarett und die Wirklichkeit!

Kleinkunst, Satire, Scherz, Ironie, Dialekt, Mutterwitz, Vaterland und Humor!

All das ist Kabarett. Das ist ja schon Kabarett! Fast schon kabarettreif!

Realsatire

Live is a Cabaret und Kabarett ist live am besten!

Kabarett ist das eingedeutschte „Cabaret" und das heißt etwa soviel wie, kleines Brett. Direkt vor dem Kopf, kann es die Welt bedeuten! Nun gut, das mag ja zutreffen, aber was ist ein Kabarettist? Ein Wortverdreher, Moralinapostel, kohlsüchtiger Parodist, tumber Tor, tauber Narr? Öffentlichkeitsgeiler Bühnenschwindler? Schnellschwätzer, Be ruf se i nsch ätze r, Polithalodri? Zeitgenössischer Schlachtenmaler? Ein Etappenschwein!? Opportunist oder Bleibtreu in eigener Sache? Kleinvieh macht auch Mist  was macht die Kleinkunst? So viele Fragen! Was wollen Sie mit Ihrem Kabarett? Glauben Sie mit Ihrem Kabarett? Haben Sie mit Ihrem Kabarett? Können Sie mit Ihrem Kabarett? Müssen Sie mir Ihrem Kabarett? Wollen Sie mit Ihrem Kabarett? Haben Sie das öfter? Spielen Sie heute abend wieder das gleiche Programm wie gestern? Der Abend hat uns gefallen, aber was machen Sie eigentlich tagsüber?

Ich kann Ihnen nur sagen was schlechtes Kabarett ist: Schlechtes Kabarett ist, wenn man trotzdem lacht! Aber was ist gutes Kabarett? Gutes Kabarett ist  wenn man trotzdem lacht! Die Betonung bleibt ganz Ihnen überlassen! Es lebe der feine ... Lebt der feine Unterschied noch? Ja, er lebet noch! Aber der kleine, feine Unterschied hat schlechte Karten wo die seichte Kavallerie mit Hufen in's Hirn tritt in leichter Gangart versteht sich!

Am besten schon beizeiten
an einem schadstoffarmen Kabarett arbeiten
für die Schadstoffarmen im Geiste unserer Zeit
noch besser ein Kabarett
ganz frei von Inhaltsstoffen
Kabarett light!